Gefangen in der Welt der Geisteskrankheiten

Die Stute, damals 30 Jahre alt, hatte heftigen Husten und schleimigen Auswurf in allen Farben. Zweimalige Gabe von Antibiotika brachte keine Besserung. Es wurde ein Abstrich der Schleimhaut untersucht mit der Diagnose multiresistenter Keim. Die Stute lebt in einem kleinen Pensionsstall. Dort brach sofort die Panik aus. Das Pferd sollte weg, einschläfern oder was auch immer. Liebe Menschen, diese Keime sind nicht übertragbar von einem Individuum auf das andere. Jedes Individuum hat seine ganz eigenen Themen um überhaupt auf die Frequenz eines solchen Keimes zu kommen. Ich ließ das Pferd seine Medikation erstellen, wobei mir gefühlsmäßig ein Mittel als dass wichtigste erschien. Es waren die effektiven Microorganismen (EM). Diese Organismen unterstützen dass körpereigene Microbenmillieu. Ich liebe dieses Mittel und habe es auch immer zu Hause. Wer jetzt aber glaubt, Er/Sie müsse nur nur mit EM arbeiten, der täuscht ganz gewaltig. Es bedarf ein Urvertrauen und hohes Bewusstsein um auch wirklich effektiv mit EM arbeiten zu können. Eine Freundin erzählte mir danach dass sie auf einem Vortrag über EM war und die Microbiolgion das Thema multiresistente Keime in Bezug auf EM ebenfalls angesprochen hatte. Es gibt wirklich gute Erfolge, sofern man mit dem entsprechend hohen Bewusstsein da ran geht.

Nun war für mich natürlich auch interessant welche Hintergründe dieses Pferd hatte, diesen Keim zu bekommen. Auf meine Frage sagte mir das Pferd, es ist das kollektive Spiegelthema der Geisteskrankheiten. Ohaa dachte ich mir, was für ein spannendes Thema. Geisteskrankheiten, was ist dass eigentlich? Definitiv nicht dass, was  die Schulmedizin dafür hält. Wer auch immer die Diagnose Schizophrenie erhält, der wisse er kann ganz einfach in die eigenen Parallelwelten und in alle Dimensionen abtauchen. Menschen die dass nicht können, gehen Wege von denen ich nur abraten kann, wie z.Bsp. indem sie in ein Ayawaka Ritual gehen. Einige sind da nie wieder vollständig rausgekommen. Machen kann und darf man ein solches Ritual nur mit einem echten Shamanen. Wer aber willig ist seinen Geist zu öffnen, kann es ohne jeglichen Einfluss von außen. Geisteskrank ist aus meiner Sicht, jeder der sich komplett versklaven lässt, jeder der ohne zu überprüfen alle Informationen annimmt, jeder der sein Leben nach den Gesetzen einer geisteskranken Gesellschaft lebt. Hier auf dem Land gut zu beobachten. Der Wert eines Menschen wird danach festgelegt was man für einen Job hat, wie gepflegt Haus und Garten ist, was für ein Auto man fährt usw. , den Bezug zur Natur haben haben die meisten aber verloren. Die Natur muss ordentlich sein! Oh und ich passe mit meinem Naturgarten so gar nicht da rein. Was wäre wenn ich denen jetzt noch erzählen würde dass ich mit Tieren rede...... Jedenfalls dauerte es schon einige Zeit bis sich das Pferd vollständig erholt hatte, denn es hatte ja vorher zweimal Antibiotika bekommen und war auch nicht mehr die Jüngste. Nach ca. 4 Wochen hörte das Rotzen auf und nochmal 2 Wochen später dann auch der Husten. Und siehe da, alle im Stall waren begeistert. Die Stute konnte mit ihren Kumpels auf die Koppel.

Nun ist ja das Thema mit den multiresistenten Keimen ein weit verbreitetes Thema. Wir alle kennen es in Bezug auf die Krankenhäuser und die Badeseen. Hier werden wir mit EM nicht so arbeiten können wie ich es mit dem Pferd machen konnte. Allerdings gibt es ein Mittel, dass alle Probleme diesbezüglich lösen könnte. Ein altbekanntes, altbewährtes Mittel mit dem Namen Ozon. Resistent sind die Keime nur auf Antibiotoka. Es ist unsinnig in dieser geisteskranken Welt zu erwähnen, dass Mittel wie MMS, EM und kolloidales Silber auch diese Resistenzen nicht kennen. Aber Ozon wurde schon immer auch in der Schulmedizin eingesetzt. Es gibt sogar medizinische Ozongeräte. Warum setzt man die nicht ein? Langsam, aber sehr langsam, kommt die Erkenntnis zurück was Ozon kann. In Amerika und Deutschland gibt es bereits Kläranlagen die im letzten Schritt der Wasserreinigung mit Ozon arbeiten. Kein anderes Mittel schafft es die Rückstände aus der Pharmaindustrie zu elliminieren. In Russland wird es schon länger zur Wasserentkeimung eingesetzt. Aber nach wie vor lassen die Mediziner in den Krankenhäusern die Menschen an diesen Keimen sterben. Eine hochangesehene Berufsgruppe, die sich auch Götter in Weis nennen, müssen hier leider eingestehen, dass sie ihre eigene Form der Geisteskrankheiten selbst erschaffen haben.